Historie

clubhistorie1

Sportliche Glanzlichter in der Geschichte des Clubs setzte in den Anfängen vor allem die Tennisabteilung mit ihren Erfolgen in den 30er Jahren.

clubhistorie2Mit Cilly Aussem, der ersten deutschen Wimbledonsiegerin 1931, und Hanne Nüsslein, dem dreifachen Weltmeister von 1935-37, gehörten zwei der erfolgreichsten deutschen Tennisspieler dem Club an.

 

clubhistorie3Wurde früher vor allem die Tennisabteilung mit dem sportlichen Erfolg von Rot-Weiss in Verbindung gebracht, so entwickelte sich in den vergangenen Jahren immer mehr die Hockey-Abteilung zum sportlichen Aushängeschild des Clubs.

Über Jahre hinweg bildeten Spieler der ersten Herren-Mannschaft des Rot-Weiss das Gerüst des Deutschen Davis-Cup-Teams.
Viele große nationale und internationale Turnierveranstaltungen fanden auf der wunderschönen Anlage des Rot-Weiss statt. So war der Club viele Male Ausrichter von Davis-Cup- und Kings-Cup-Spielen und ATP-Herren-Profi-Turnieren wie den Pohland-Cup, die Cologne Open und die Robinson-Club-Open.
Weiterhin wurden über 25 Jahre lang die Deutschen Tennis-Jugend-Meisterschaften hier ausgespielt.
Diese erfolgreiche Tennis-Tradition vor allem im Jugendbereich möchte der Club fortführen, und deshalb findet seit dem Jahr 2001 mit dem RheinEnergie Tennis Jüngsten Cup alljährlich im Sommer eines der bedeutendsten Tennis-Jugendturniere in Europa für die Altersklasse U14 im Club statt.

clubhistorie4Wurde früher vor allem die Tennisabteilung mit dem sportlichen Erfolg von Rot-Weiss in Verbindung gebracht, so entwickelte sich in den vergangenen Jahren immer mehr die Hockey-Abteilung zum sportlichen Aushängeschild des Clubs.
15 Spielerinnen und Spieler des Rot-Weiss trugen bereits bei 10 Olympischen Spielen das Trikot der Nationalmannschaft und waren an 2 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronze-Medallie maßgeblich beteiligt.
Die Hockey-Mannschaften des Clubs konnten bisher 23 Deutsche Meistertitel (10 x Herren, 2 x Damen, 8 x Jugend) in die Domstadt holen. Die erste Herren-mannschaft ist 6-facher Hallen-Europapokalsieger der Landesmeister (1990, 1991, 1993, 1994, 1995, 1996), und die erste Damenmannschaft hat in der Saison 1998/99 das geschafft, was bisher noch keiner anderen deutschen Mannschaft überhaupt gelang. Den Gewinn der Meisterschaft, des Pokals und des Europapokals der Landesmeister in nur einer Saison. Abgerundet wurde dieses „Meisterjahr“ der Damen mit dem Gewinn des Europapokals der Pokalsiegerinnen im Jahr 2000 auf eigener Anlage. In 2003 holten die Damen erneut den Deutschen Meistertitel nach Köln, in der abgelaufenen Saison wurde das Team vor eigenem Publikum Vize-Meister und eine Woche später in Barcelona Dritter im Europapokal der Landesmeister.
Bei zwei großen Events in den letzten Jahren stand der Club für jeweils 14 Tage im Focus der internationalen Hockeywelt. Im Sommer 1999 fand vor über 25.000 Besuchern die 5. Feldhockey-Europameisterschaft der Damen auf der Clubanlage in Müngersdorf statt. Das bisher letzte Highlight, die GEW Champions Trophy der Herren im Jahr 2002, war mit rd. 40.000 Besuchern das Top-Ereignis der vergangenen Jahre.